02/06/21 news vom 7.6.2021

Am 25.5.2021 hat das Führungsteam den Grundsatzentscheid gefällt, die verkürzte Törnsaison durchzuführen.

 

Damit können Vorbereitungsarbeiten gestartet werden: Die Schiffsverantwortlichen bereiten sich auf das Einwassern der Schiffe vor, und eine Taskforce hat begonnen, die Informationen zur Corona-Situation in den verschiedenen Ländern, in denen unsere Schiffe unterwegs sein werden, zusammen zu tragen und diese ab Mitte Juni im Mitgliederbereich unserer Website bereit zu stellen.

 

Die Entscheidungsgrundlagen, ob die Törns durchgeführt werden können, werden laufend beobachtet. Für die Länder Deutschland, England, Frankreich, die Niederlande und Italien werden die Bestimmungen zur Einreise, zur Ausreise, allfällige Quarantäne-Bestimmungen, zu Impfungen und Tests sowie für die Freizeitschifffahrt zusammengestellt. Die länderspezifischen Internetseiten werden auf unserer Website verlinkt, damit sich jeder vertieft informieren kann.

 

Das Schutzkonzept für CCS-Törns wird nach den Entscheiden des Bundesrats nun in den nächsten Tagen aktualisiert. Skipper und Crew sind angehalten, vom gültigen Corona-Schutzkonzept des CCS Kenntnis zu nehmen und dieses zu befolgen. Jedes Mitglied, das einen CCS-Törn fährt, muss über ein COVID-19-Zertifikat verfügen. Die länderspezifischen Vorschriften sind einzuhalten. Mitglieder, die dazu nicht bereit sind, dürfen nicht am Törn teilnehmen und sind vom Skipper zurückzuweisen. Da die Distanzregeln auf einer Yacht nicht eingehalten werden können, empfehlen wir allen Crewmitgliedern dringend, sich gegen COVID-19 impfen zu lassen.

 

Die Entwicklung der Corona-Situation ist nach wie vor unsicher. In einzelnen Ländern bestehen zurzeit noch Beschränkungen und Auflagen, die die Durchführung von Törns zum jetzigen Zeitpunkt stark einschränken. Wir sind jedoch zuversichtlich, dass im Lauf des Monats Juni in den betroffenen Ländern weitere Lockerungen beschlossen werden. Sollte dies nicht eintreffen, werden Skipper und Törnbüro in gegenseitiger Absprache über die Durchführung des einzelnen Törns entscheiden müssen.

 

Mit diesen Informationen möchten wir dem Skipper  - soweit möglich - eine gewisse Planungssicherheit geben, und auch einen Teil Verantwortung abnehmen, wenn es um Entscheidungen rund um die anzuwendenden Coronabestimmungen geht.

 

Mit den besten Grüssen

Der Commodore